Samstag, 22. April 2017

Einfach fantastisch - gereifte Nebbiolo der Fratelli Grasso

Gute Weine aus dem Piemont standen im Zentrum des Abends im Weinclub Ybrig im April.

Fratelli Grasso Bona aestimare
Die beiden Brüder Luigi und Alfredo Grasso leisten hervorragende Arbeit im Rebberg und im Keller. Sie keltern Weine von feinster Güte.

Speziell die Nebbiolo – Weine der Fratelli Grasso sind von grosser Qualität: ob der einfache Langhe Nebbiolo, der manchen Barbaresco in den Schatten stellt, oder ihre Barbareso.

Ihre erste Riserva im Jahrgang 2008 erhielt von Decanter auch gleich die Goldmedaille und wurde mit dem Titel „Beste Barbaresco Riserva“ ausgezeichnet.


Barbaresco Vallegrande
Ganz spannend: die Vertikaldegustation aus der Einzellage Vallegrande. Die Weine aus 100% Nebbiolo werden im kleinen und im grossen Holzfass ausgebaut. Generell empfiehlt sich, den Weinen viel Luft zu gönnen und ein grosses Burgunderglas zu geben.

Zur Vorspeise noch ein schöner Weisswein aus dem Piemont

Cadia – Langhe Arneis 2015 DOC – Piemont
Strohgelbe, leuchtende Farbe. Das Aroma ist floral und fruchtig. Der Arneis schön vollmundig mit eleganter Frucht und toller mineralischer Frisch. 17.5+/20 BAP – jetzt bis 2018.

Die Vertikaldegustation mit mit sechs Jahrgängen Vallegrande zum Hauptgang und ein paar Zugaben.

Fratelli Grasso - Barbaresco DOCG – Vallegrande 2013
Ein schöner Barbaresco, jugendlich, zeigt sich zuerst noch etwas verschlossen und schlank. Mit der Luft kommen die feinen Noten von Himbeeren, Rosen, Gewürznelken und ein Hauch schwarzer Pfeffer hervor. Die Tannine sind recht fein geschliffen. Das wird wahrscheinlich ein schön eleganter Barbaresco.
18/20 BAP – liegen lassen und Potenzial beobachten - nur 13.5°.

Fratelli Grasso - Barbaresco DOCG – Vallegrande 2012
Der 2012er zeigt sich schon recht rund, füllig, angenehm. Der Wein braucht Luft. Eine schöne Frucht mit Noten von Gewürznelken, Süssholz, roten Johannisbeeren, Rosen. Die Tannine sind präsent, geschliffen, das Holz schön eingebunden, eine tolle Fruchtsüsse im Gaumen mit langem Nachhall. 18.5/20 BAP – am Anfang der Trinkreife bis 2023. 14.5°.

Wein Barbaresco Fratelli Grasso Bona aestimare Schweiz

Fratelli Grasso - Barbaresco DOCG – Vallegrande 2011
Der 11er hat ein betörendes, vielschichtiges Bouque nach dem Öffnen. Der Wein ist dicht, kraftvoll. Mit der Luft wird er weicher und zeigt sich in einer ersten Reife. Recht präsente und trockene Tannine zeigen die Struktur und das Potenzial des Jahrgangs. Im Gaumen eher trocken, Gewürznelken, das Holz im Moment da, die Tannine auch. Potenzialwein - 18+-18.5/20 BAP – am Anfang der Trinkreife bis 2028. 14.5°.


Fratelli Grasso - Barbaresco DOCG – Vallegrande 2009
Ein toller Jahrgang. Der Wein zeigt sich mit schöner Frucht und einer frischen Säure. Rote Beeren, Kräuternoten, Gewürznelken, florale Noten, Rosen. Die Taninne recht elegant, langer Nachhall. Gute Struktur mit weiterem Reifepotenzial. 18.5/20 BAP – jetzt bis 2023. 14.5°.

Fratelli Grasso - Barbaresco DOCG – Söri Valgrande 2005
Grosser Wein. Schön dicht und enorm vollmundig mit einer recht dunklen Farbe. Tolle Struktur mit Tiefgang. Etwas Bodensatz - Vorsicht beim Ausschenken. Da zeigt sich die grosse Klasse eines Nebbiolo Weins. Mit etwas weniger Volumen einen Hauch kühler und sehr elegant. Die Tannine sind kräftig und recht präsent und zeigen die tolle Struktur und das weitere Potenzial. Macht sehr viel Freude und wer noch hat und warten mag wird belohnt. 19-19.5/20 BAP – jetzt bis 2025. 14°.

Barbaresco Bona aestimare ch
Fratelli Grasso - Barbaresco DOCG – Söri Valgrande 2003
Traumwein - viel schöner geht es fast nicht. Dieser Barbaresco zeigt eine wunderschöne Frucht, elegant, immer noch jugendlich frisch. Mit dem Satz vorsichtig ausschenken. Da kommt eine schöne Fruchtfinesse von Nebbiolo ins Glas. 19.5+/20 BAP – jetzt bis 2023.

Fratelli Grasso - Barbaresco DOCG – San Stunet 2008
Dieser San Stunet gehört zu den zugänglichen Barbaresco. Recht rund, weich, elegant und in einer schönen Trinkreife. Warme Fruchtnoten, Pflaumen, ein Hauch Caramel, Röstnoten, nussige Aromen. Mit Luft legt der Wein noch zu und zeigt sich mit tollen Trinkgenuss. Ganz toll18.5/20 BAP – jetzt bis 2023. 14.5°.

Fratelli Grasso - Barbaresco DOCG – Bricco Spessa 2004
Der Bricco Spessa - heute Giacosa - gefällt mit seiner eleganten, vollen Frucht. Auch nach so vielen Jahren kommt eine schöne jugendlich wirkende Frucht daher. Im Stil schon fast modern, füllig. 18.5/20 BAP – jetzt bis 2023.

Fratelli Grasso - Barbaresco Riserva DOCG – Valegrande 2008
Enorm dichter Wein mit kräftigen Tanninen, voller Frucht. Die von Decanter mit Gold ausgezeichnete beste Barabaresco Riserva gehört in der Tat zu den grossen Weinen der Region. Einfach jung, zu jung. Dieser Klassewein braucht Luft und Zeit. Er hat eine tolle Struktur und enorm viel Potenzial. 19-19.5/20 BAP – am Anfang der Trinkreife bis 2028.

Fratelli Grasso - Moscato d’Asti 2016 DOCG
Zum Dessert ein erfrischender, fruchtiger Moscato. Schöne Frucht, eine angenehme Fruchtsüsse. Spritzig, schön. 17-17.5/20 BAP- jetzt geniessen.

Rösslipost Unteriberg Ybrig
Ein feines piemontesisches Nachtessen aus der Küche der
Rösslipost hat die Weine begleitet:


Vorspeisen Trio: Vitello Tonnato, Russischer Salat, Tomatenflan



Weinclub Hoch Ybrig
Brasato di Manzo al Barbaresco, Spargelrisotto



Haselnusskuchen mit frischen Erdbeeren und Erdbeer-Rhabarber Halbgefrorenes


Bona aestimare Weinclub

Ein herzliches Dankeschön an Kathrin und ihr Küchenteam und Istvan Molnar für den wie immer freundlichen und guten Service.


Am Freitag, 19. Mai 2017 geht es um 19 Uhr weiter im Weinclub Ybrig mit Riesling & Co im Landgasthof Rösslipost in Unteriberg.

Sonntag, 9. April 2017

Ein Ausflug ins Piemont und eine Barbaresco Vertikale

Nebbiolo Weine Bona aestimare ch
Im April geht die Weinreise ins Piemont mit einem speziellen Augenmerk auf die weltberühmten Weine aus dem Barbaresco.

Barbaresco wird reinsortig aus der Rebsorte Nebbiolo gemacht. Der Name kommt von Nebbia - Nebel - und deutet auf den weisslichen Belag auf den Trauben hin. Diese Rebe ist sehr anspruchsvoll und ergibt ausdrucksvolle Weine mit kräftigen Tanninen.

Barbaresco Grasso Bona aestimare ch
Die Weine werden im kleinen und grossen Holzfass ausgebaut.

Gute Barbaresco verlangen eine lange Reifezeit.

Und so machen wir im Weinclub Ybrig wieder einmal eine Vertikal-Degustation und prüfen verschiedene Jahrgänge nach: junge Wein ... alte Weine.


Fratelli Grasso Bona aestimare ch
Seit vielen Jahren kenne ich die hervorragenden Barbaresco-Weine der sympathischen Brüder Luigi und Alfredo, eben die Fratelli Grasso.

Letzte Woche war ich an der grossen Barbaresco Messe in Neive und habe gegen hundert Barbaresco verkostet. Und immer wieder bin ich an den Stand der Fratelli Grasso gegangen und habe meine Eindrücke bestätigt bekommen:

Diese gehören wohl zu den besten Barbaresco. Und sie reifen hervorragend.

Barbaresco Vallegrande
Wir werden vom selben Wein aus dem gleichen Rebberg - Vallegrande - die Jahrgänge 2013 - 2012 - 2011 - 2009 - 2005 und 2003 probieren.

Ich bin überzeugt, das wird noch manchen auch erfahrenen Weinkenner überraschen.

Der schöne Abend natürlich verbunden mit einem Glas Arneis, einem feinen Essen und einem Schlückchen Moscato d'Asti zum Dessert. Das wird wieder gut.

Freitag, 21. April 2017 um 19 Uhr im Landgasthof Rösslipost in Unteriberg.


Anmelden, dabei sein  -  Ausgebucht

info @ bona-aestimare.ch        079 865 22 00   /  044 687 18 84

info @ roesslipost.ch               055 414 60 30

Languedoc vom Feinsten - Domaine Guizard

Domaine Guizard Wein Bona aestimare
Sympathische Gäste - tolle Weine, feines Esses. Was will man mehr?

Damien und Anne Babel waren bei uns zu Gast im Weinclub Ybrig. Damien ist der erfahrene Winzer und Oenologe der Domaine Guizard aus dem Languedoc. Eine erfreuliche Degustation mit feinem Essen in fröhlicher Atmosphäre mit Informationen und Bildern zu den Weinen der Domaine Guizard.

Zum Apéritiv ein Schaumwein

Veuve de Cauvigny – Brut – Blanc de Blancs – Méthode Traditionelle – Bio
Die biologisch angebauten Chardonnay Trauben werden in der Nacht gelesen, um die grösstmögliche Frische zu erhalten. Daraus wird nach der Champagner–Methode mit Flaschengärung ein trockener, eleganter Schaumwein mit feiner Perlage angebaut. 17.5+/20 BAP – jetzt bis 2019.

Zur Vorspeise ein Weisswein und ein Rosé

Chardonnay 2015 – Pays d’Oc IGP – biologisch zertifiziert
Die Chardonnay Trauben dieser Einzellage werden mit sehr tiefen Erträgen biologisch angebaut. Der Chardonnay zeigt sich frisch und vollmundig. 16.5-17/20 BAP – jetzt bis 2018.

DG Rosé 2016 – AOP Languedoc
Der hervorragende Rosé-Wein wird aus 80% Grenache und 20% Mourvèdre Trauben gemacht. Der Grenache gibt dem trinkfreudigen Wein eine elegante, schöne Frucht. Der Mourvèdre bringt eine tolle Würze und Kräuternoten. Der 2015er gewann die Goldmedaille in Mâcon. 17.5/20 BAP – jetzt bis 2018.

Wein Languedoc Domaine Guizard www.bona-aestimare.ch

Vor und zum Hauptgang eine Serie Rotweine

Tradition 2015 - AOP Languedoc
Dieser Rotwein wird aus 75% Syrah und 25% Grenache gemacht. Die Rebsorten werden separat während 9 Monaten im Tank ausgebaut. Ein schöner fruchtiger Rotwein mit würzigen Noten. Bronzemedaille Macon. 17.5/20 BAP – jetzt bis 2020.

Grés de Montpellier
Grés de Montpellier 2013 - AOP Languedoc – Grés de Montpellier
Dieser Rotwein wird aus 80% Syrah und 20% Grenache aus alten Reben abgestimmt. Der Syrah wird während vier Wochen auf der Maische ausgebaut. Der Wein reift während 20 Monaten im Tank. Noten vom Brombeeren, Cassis und Gewürzen. Der 2013er jetzt schön elegant. 18/20 BAP – jetzt bis 2021.

Grés de Montpellier 2014 - AOP Languedoc – Grés de Montpellier
Der 2014er kraftvoll mit viel Gewürz- und Kräuternoten. 18//20 BAP – jetzt bis 2023.

Prestige Domaine Guizard
Prestige 2013 - AOP Languedoc – Terroir Saint Georges d’Orques
Dieser Rotwein wird aus 75% Syrah und 25% Mourvèdre assembliert und zur Hälfte während 12 Monaten im Barrique und anschliessend während 10 Monaten in der Flasche ausgebaut. 18-18.5/20 BAP – jetzt bis 2024.

Prestige 2011 - AOP Languedoc – Terroir Saint Georges d’Orques
Die letzten Flaschen des grossartigen 2011er im Glas. Ganz toll. 18.5+/20 BAP – jetzt bis 2020.

Cuvée 400  2012 - AOP Languedoc – Terroir Saint Georges d’Orques

Cuvée 400 Domaine Guizard
Dieser Rotwein wird nur in den besten Jahren gemacht. Aus 71% Syrah und 29% Mourvèdre mit Kleinsterträgen. Ausbau währen 20 Monaten im Barrique und 24 Monaten in der Flasche. Ein elegantes Kraftpaket. Nach dem Aufmachen durchaus etwas verhalten mit reduktiven Noten. Dieser Wein braucht Luft und zeigt dann sein Potenzial. 18.5/20 BAP – jetzt bis 2023.

Cuvée 400  2010 - AOP Languedoc – Terroir Saint Georges d’Orques
Die letzten Flaschen des grossen 2010er Jahrgangs. Grosser Wein. 18.5-19/20 BAP – jetzt bis 2022.


Ein grosser Dank an Damien und Anne für ihren Besuch bei uns im Weinclub Ybrig.

www.roesslipost.ch
Das tolle Menü aus der Küche der Rösslipost passend zum französischen Anlass:

Apéro am Tisch - hausgemachte Käseküchlein

Vorspeisen Trio mit Fisch, Spargel und Geflügel

www.weinclub-ybrig.blogspot.com
Cassoulet mit Speck, Wurst, Ente, Lamm

Duo von Crème Catalane


www.gute-weine.ch
Wir danken dem Küchen- und Serviceteam der Rösslipost herzlich für die Gastfreundschaft.

Am Freitag, 19. April 2017 um 19 Uhr geht es weiter mit einem Ausflug ins Piemont und einer Barbaresco Vertikale. Wird spannend ... und gut. Anmelden und dabei sein.

Samstag, 18. März 2017

Tolle Weine aus dem Languedoc - die Domaine Guizard zu Besuch im Weinclub Ybrig

Domaine Guizard Bona aestimare ch
Das Languedoc-Roussillon mit den Midi Pyrénées wird auch als der grösste Weinberg der Welt bezeichnet.

Aus dieser Region kommen viele Weine - von ausdruckslosen Massenweinen bis hin zum aboluten Spitzencru. Diese Region mit mehr als 80 AOC und IGP Weinen bietet eine Vielfalt von guten Tropfen. Allerdings müssen die Trouvaillen in dieser Vielfalt auch gefunden werden.

Wein Languedoc Bona aestimare
Eine der Weinperlen der Region ist die Domaine Guizard. Dieses Familienweingut in Lavérune bei Montpellier gehört seit 1580 der Familie Guizard und ist damit eines der ältesten Güter Frankreichs.

Dieses kleine Weingut produziert auf seinen Rebbergen mit verschiedenen Böden ausgesucht gute Weine. In den Weinbergen der Domaine Guizard werden Chardonnay, Grenache, Syrah und Mourvèdre sorgältig angebaut.

Damien Babel Domaine Guizard

Der erfahrene Winzer und Oenologe Damien Babel kennt die Qualität des Terroirs, der alten Reben und weiss ausgezeichnet mit dem gut gereiften Traubengut umzugehen.

Languedoc www.gute-weine.ch
Er keltert daraus eine schöne Palette von Weiss-, Rosé- und Rotweinen. Die besten der Rotweine werden gekonnt im Barrique ausgebaut.

Damien Babel ist mit seiner Frau Anne zu Gast im Weinclub Ybrig und erzählt uns mehr über seine Weine, die wir geniessen werden - zusammen mit einem ausgesucht feinen Menü.

Freitag, 31. März 2017 um 19 Uhr im Landgasthof Rösslipost in Unteriberg.

Ausgebucht

info @ bona-aestimare.ch        079 865 22 00   /  044 687 18 84

info @ roesslipost.ch               055 414 60 30



gute-weine.ch Domaine Guizard
Degustation und Gourmet Wine & Dine mit der
Domaine Guizard im Hotel Engel Wädenswil


Am 1. und 2. April 2017 ist die Frühlingsdegustation von
Bona aestimare im Hotel Engel Wädenswil. Es gibt rund 25 tolle Weine zum Probieren - gratis Eintritt mit Gutschein.

Am Samstag, 1. April 2017 findet um 19 Uhr das Gourmet Wine & Dine mit der Domaine Guizard statt. 4-Gang-Menü mit passenden Weinen, Wasser und Kaffee nur CHF 95.00.

Ausgebucht

Dienstag, 28. Februar 2017

Spannender Wettbewerb mit Primitivo und Zinfandel

Der Februar-Abend im Weinclub Ybrig war unter dem Titel Prim vs. Zin angesagt.

Zum Aperitif ein Weisswein aus Süditalien:

Firriato - Altavilla della Corte 2015 – Grillo - Sicilia bianco DOC – Italien

Anbau nach biologischen Grundsätzen ohne Zertifikation. Glänzendes Goldgelb. Aromen von Mandeln, Äpfel, weissen Blumen verbunden mit einem Hauch von Salbei, Thymian und Rosmarin. Am Gaumen angenehm, weich mit eleganter Säurestruktur. Ausgewogener Weisswein mit grosser Persönlichkeit. Sehr gut gelungen und ein toller Preis-Genusshit. 17.5/20 BAP - jetzt bis 2018.

Prim - Zin & Co
im Weinclub Ybrig

www.gute-weine.ch Primitivo Zinfandel Bona aestimare

Die Rotweine haben wir als Blinddegustation genossen. Wir wollten der Sache auf den Grund gehen - verdeckt. Wer riecht und schmeckt wohl den Unterschied? Kann man Zinfandel eindeutig von Primitivo unterscheiden? Und wer merkt denn, welches der kroatische Tribidrag ist? Einfach wieder einmal spannend! Die genussvollen Resultate:

Weinclub Ybrig
McManis - Zinfandel « Lodi » 2015 – Central Valley - California – USA
Typische kirschige Frucht, einladendes Bouquet mit warmen Pflaumen- und Vaniellenoten. Im Gaumen viel frische Säure und Tannin. 16/20 BAP – jetzt bis 2018.


Lamadoro – Primitivo 2015 – Puglia IGP – Apulien – Italien 
Ausbau im Stahltank. Schönes Rubinrot mit violetten Reflexen. Ausgeprägte Fruchtaromen von Pflaumen, Kirschen. Ausgewogener Wein, körperreich, weich und harmonisch. 16.5/20 BAP – jetzt bis 2019.

Madrona Vineyards – Zinfandel  El Dorado 2012 – California – USA

Zinfandel Primitivo
Dieser Betrieb mit 35 ha liegt auf halbem Weg zwischen Sacramento und Lake Tahoe auf über 900 m. Dieser Zinfandel bringt eine kühle Eleganz ins Glas. Gefällt sehr gut. 17.5+/20 BAP – jetzt bis 2020.

Cantine Ionis -  Primitivo di Manduria DOC 2007 « Ater » – Apulien - Italien
Die Trauben werden in der Nacht von Hand gelesen. Charaktervoller, vielschichtiger Wein mit Noten von Vanille, Pflaumen und Sauerkirschen. Dicht und ausgewogen mit langanhaltendem Abgang. Ganz erstaunlich wie jung der älteste Primitivo daher kommt. 17.5/20 BAP – jetzt geniessen. Mit einem speziellen Dank an Jürg.

Ridge – Zinfandel „East Bench“ 2013 – Sonoma Country – California – USA
Zinfandel
Die Historie des Weingutes Ridge reicht bis 1885 zurück. Der Spitzen-Winemaker Paul Draper gilt mit Ridge als eigentlicher Zinfandel-Spezialist. Der East Bench aus privilegierten Höhenlagen über dem Dry Creek Valley ist ein reinsortiger Zinfandel. Der Wein wird in amerikanischer Eiche ausgebaut. Pfeffrige und fruchtige Facetten sowie Nuancen von Gewürzen und Kakao. 18/20 BAP – jetzt bis 2022.

Cantine Crocco – Primitivo 2014 „Matinone“ - Rosso Basilicata – Basilicata - Italien

Reinsortiger Primitivo aus 300 m Höhenlage mit 8 Monate Barrique-Ausbau. Eine interessante Erfahrung. Honigwaben. Und der Duft von indischen Räucherstäbchen - noch nie bei einem Wein erlebt. Das ist im Moment sehr speziell. NB.

Rizman – Tribidrag 2013 – Dalmatien - Kroatien

Tribidrag
Reinsortiger Tribidrag – die kroatische Bezeichnung für Primitivo. Hanglage am Meer. Ausbau im Barrique. Ein Kraftpaket, speziell mit einem eigenständigen Bouquet und Geschmackt. Viel Frucht mit einer schönen Säurestruktur. Wohl der Überraschungswein des Abends - für Liebhaber von Trouvaillen. 18.5+/20 BAP – jetzt bis 2023.
Ein Dank dafür geht an unseren Freund Daniel Maltaric von Korkira.


Lamadoro – Primitivo di Manduria 2013 « Pazzia Cinque Vigne » - Apulien – Italien
Das Spitzenprodukt Pazzia ist eine Selektion der besten Trauben aus den fünf ältesten Parzellen der Kellerei. Ausbau während 6 Monaten im Barrique. Intensives Rubinrot. Sehr ausladendes Bukett, zeigt vor allem Noten von Zwetschgen und Kirschenkonfitüre mit einem Hauch von Tabak und Gewürzen. Am Gaumen dicht und körperreich mit sehr schön eingebundenem Tannin.
Wein Sizilien
17.5-18/20 BAP - aber wohl der unbestrittene Publikumsliebling mit der präsenten Fruchtsüsse und ein schönes Äquivalent für den allseits beliebten Sessantanni.

Baglio Vero – Sogno del Sud Apassimento – Terre Siciliane IGT – Sizilien – Italien
Wein aus den autochthonen Rebsorten Nero d’Avola und Frappato. Wird aus teilweise angetrockneten Trauben gemacht. Jugendliches Rubinrot. Leichte natürliche Süsse mit Noten von Marmelade und roten Beeren. Am Gaumen kraftvoller Auftakt, samtig und voll. Harmonische Säure und weiche, elegante Tannine. Begeistert bereits in seiner Jugend mit kompakter Frucht und Volumen. 16.5
/20 BAP.

P.S. Ja, zugegeben. Der Wettbewerb war nicht so einfach zu lösen. Auch erfahrene Weinkenner waren doch einmal im "Blindflug". Die Erkenntnis: gute Weine kann man bewerten und der persönliche Geschmack bleibt individuell.

Rösslipost Unteriberg Ybrig
Das Menü zu den Weinen - wie immer passend und sehr gut:

Aperitif: Tomaten Pesto Crostini und Grissini

Die Vorspeise

Gemüselasagne mit getrockneten Tomaten, Feigen, Zurcchetti und Auberginen


Weinclub Ybrig Rösslipost
Der Hauptgang

Gefüllte Kalbsbrust "Inside Out" mit geschmortem Lattich und Safranrisotto

Bona aestimare Weinclub


Le Dessert

Himbeerparfait im Schokolademantel

Ein Dank an Kathrin von der Rösslipost und ihrem Küchen- und Serviceteam für das feine Essen und den freundlichen Service.

Am Freitag, 31. März 2017 geht es weiter mit Weinen aus dem Languedoc von der Domaine Guizard. Damien Babel, der sympathische und erfahrene Winzer und Oenolge des Weinguts ist bei uns zu Gast.

Montag, 6. Februar 2017

Was denn - "Prim" vs. "Zin" ?

Spannend wird es auch im Februar wieder im Weinclub Ybrig.

Vielleicht hast Du Dich gewundert über den Titel des Themensabends: "Prim" vs. "Zin"?

Einige wissen es natürlich. Für die anderen soll das Rätsel hier gelöst werden.

Weinclub Zinfandel Bona aestimare
Die Weine aus der Rebsorte Primitivo aus Süditalien erfreuen sich in der Schweiz grosser Beliebtheit. Vor allem der Primitivo di Manduria aus der Region Apulien ist bei uns weit verbreitet.

Die bestens bekannte Traubensorte Primitivo stammt allerdings ursprünglich aus Kroatien und wird dort Kaštelanski Crljenak oder Tribidrag genannt.

Anfangs des 19. Jahrhunderts wurde die Rebsorte in den USA importiert. Dort heisst sie Zinfandel und wird vorwiegend in Kalifornien angebaut. In der Umgangssprache werden die Weine abgekürzt einfach Zin genannt.

Voilà - Prim vs. Zin.

Die Weine aus dieser Rebsorte zeichnen sich durch Aromen von Pflaumen, Brombeeren, Kirschen, Zimt, Nelken und pfeffrigen Noten aus.

Wir werden einige gute Weine aus dieser Rebsorte aus verschiedenen Ländern geniessen und vergleichen. Merkt man die Unterschiede in Terroir, Klima, Herkunft?

Wir gehen der Sache auf den Grund - zusammen mit einem feinen Menü.

Freitag, 24. Februar 2017 um 19 Uhr im Landgasthof Rösslipost in Unteriberg.


Anmelden, dabei sein  -  Ausgebucht

info @ bona-aestimare.ch        079 865 22 00   /  044 687 18 84

info @ roesslipost.ch               055 414 60 30

Sonntag, 29. Januar 2017

Cabernet Sauvignon & Friends

Im Januar 2017 haben wir uns der natürlichen Kreuzung von Cabernet Franc und Sauvignon Blanc gewidmet - eben dem Cabernet Sauvignon. Dass wir neben den Mitgliedern noch ein paar sympathische Gäste begrüssen durften passt zum Titel ... and Friends.

Zum Apéro natürlich ein Sauvignon Blanc mit einer würzig scharfen Foccacia.

Cadia - Sauvignon Blanc 2014 – Piemont - Italien

Ein frischer, leichter, mineralischer Sauvignon Blanc aus dem Piemont mit floralen Noten. 17/20 BAP – jetzt bis Ende 2017.

Die Rotweine jeweils in 2er Serien alle spannend und gut aufgebaut.

Cabernet Sauvignon Weinclub Bona astimare www.gute-weine.ch

Chamlija – Cabernet Sauvignon 2012 – Thrakien – Türkei

Gute Weine Bona aestimare
Ein reinsortiger Cabernet Sauvignon aus Rebbergen mit tiefem Ertrag. 13 Monate in französischen Barriques ausgebaut. Viel schöne Frucht, gute Struktur. Die angenehm präsente Säure macht den Wein frisch und rund, so dass man die 15° überhaupt nicht annehmen würde und merkt. Schöner Trinkfluss. 17.5-18/20 BAP – jetzt bis 2022.

Palazzone – Armaleo 2013 – Umbria Rosso - Italien

Von Gambero Rosso immer wieder top bewertet: der Wein aus Umbrien mit 95% CS und 5% Cabernet Franc. Ausbau im Barrique. Sattes, kräftiges Rubinrot mit violetten Noten. Reife komplexe Aromen mit Noten von Brombeeren, Kirschen, Schokolade, Kaffee, Tabak, Gewürze. Wieder einmal bestätigt sich, dass die Weine aus Umbrien Terroirweine sind, die Reife brauchen. Etwas verschlossen und verhalten, kraftvoll. Im Moment noch wenig zugänglich. Möglich, dass er sich noch entwickelt. 17-17.5/20 BAP – Potenzial ? bis 2023.

Villany – Cabernet Sauvignon „Dobogo“ 2009 - Ungarn

gute-weine.ch Castelfeder
Der reinsortige Cabernet Sauvignon stammt von den Trauben der ältesten Reben des Anbaugebietes mit sehr tiefen Erträgen. Der Wein wird zu 60 % neuen Fässern und 40 % in 2 jährigen Fässern ausgebaut während rund 18 Monaten. Dieser Wein muss leicht gekühlt genossen werden. Luft tut ihm gut. Sehr schöne Entwicklung über ein paar Stunden. 18-18.5 / 20 BAP – jetzt bis 2020.

Castelfeder – Cabernet Riserva Burgum Novum 2005 – Alto Adige DOC – Italien

Wein aus ausgewählten Einzellagen im Südtiroler Unterland von Castelfeder. Tiefgründige Lehmböden mit Sandanteilen und Schotter. Der Ausbau erfolgt während mindestens 15 Monaten in Barriques mit 50 % neuem Holz. Der Wein erhält noch 6 Monate Flaschenreife. Der Cabernet Sauvignon von Castelfeder in einer tollen Reife. Wohl einmalig, dass wir den 2005er noch im Glas haben. Das ist grossartig. Dieses warme und vielschichtige Bouquet. Feine geschliffene Tannine, elegant. Das ist ein sinnliches Erlebnis – Wow. 19+/20 BAP – jetzt bis 2020.

Adrien und Diego Mathier – Cabernet Sauvignon 2014 – Wallis – Schweiz


Castelfeder chBona aestimare
Reinsortiger CS, sandige Böden. Ausbau während 15 – 18 Monaten in neuen Barriques. Dicht in der Farbe und der Struktur. Der Holzeinsatz in Länge des Ausbaus und mit neuem Holz einfach zu viel. Die Frucht mag das Barrique nicht ausgleichen. Der Wein entwickelt sich mit der Luft, bleibt aber holzlastig. 17/20 BAP.

Castelfeder – Cabernet Riserva Burgum Novum 2012 – Alto Adige DOC – Italien

Wein von Castelfeder aus ausgewählten Einzellagen im Südtiroler Unterland. Tiefgründige Lehmböden mit Sandanteilen und Schotter. Der Ausbau erfolgt während mindestens 15 Monaten in Barriques mit 50 % neuem Holz. Der Wein erhält noch 6 Monate Flaschenreife. Tiefe, dunkle, granatrote Farbe mit Noten von Cassis, Preiselbeeren, Fruchtsüsse. Im Geschmack samtig weich mit schön eingebundenen Gerbstoffen. Noch einmal Burgum Novum in der jugendlichen Form am Anfang der Trinkreife mit viel Potenzial. 18-18.5/20 BAP – jetzt bis 2025.

Yarden – Cabernet Sauvignon 2011 – Golanhöhen - Israel

Weinclub Bona aestimare
CS mit einem kleinen Anteil von Cabernet Franc. 18 Monate Ausbau in französischen Barriques. Intensive Noten von reifen Brombeeren, Kirsche, Johannisbeere und Pflaume mit "getoasteter" Eiche, Vanille und Nuancen von Gewürzen und Teer. Da kommt wieder ein „Schmeichler“ ins Glas – Amarone lässt grüssen. Dichte, volle Fruchtsüsse, tief, langer Abgang. 18.5+/20 BAP – jetzt bis 2024.

Ramey - Cabernet Sauvignon 2007 – Napa Valley - USA

Der hochbeachtete CS von Ramey hat 92 Parker Punkte erhalten. 88% Cabernet Sauvignon, 4% Malbec, 3% Merlot, 3% Petit Verdot und 2% Cabernet Franc. Zwei Jahre Barrique-Ausbau. Aromen von Heidelbeeren, Cassis, Kirschen, Vanille und Röstnoten. Der Wein gefällt mit Tiefe und Komplexität. Lang im Abgang. 18+/20 BAP – jetzt bis 2023.

Finca El Molar
Zum Dessert ... ein Dessertwein: Den wohl einmaligen Eiswein aus Cabernet Sauvignon aus Südspanien hatten wir schon im  Weinclub Oktober im Glas beim Besuch der Finca El Molar. Ein guter Wein darf jederzeit ins Glas zurück kehren.

Finca El Molar – Vino de Hielo 2009 – Manchuela – Spanien

Der wohl einmalige Eiswein aus Cabernet Sauvignon – Blanc de Noirs. 5  Jahre Ausbau im Barrique. Goldgelbe Farbe, viskos. Das Bouquet mit Noten von Dörrfrüchten, Feigen, Mandeln, Nüssen. Im Gaumen geschmeidig mit einer tollen Balance von Süsse und einer frischen Säure. Ganz toll. 18.5-19/20 BAP – jetzt bis 2025.


Gut Essen Rösslipost
Das exquisite Menü aus der Küche der Rösslipost:

Randen-Nudeln mit aromatischem Pilzragoût

Rösslipost Weinclub Ybrig




Kalbskronenbraten mit Mohngnocchi und buntem Gemüse

Haselnuss-Rahmgefrorenes mit Rotweinsauce und Schoggiküchlein

Rösslipost www.gute-weine.ch
Wir danken Kathrin und ihrem Küchen- und Serviceteam für die Gastfreundschaft und den freundlichen aufmerksamen Service.

Wie immer ein ganz tolles Menü mit den Weinen kombiniert.

Der nächste Abend des Weinclub Ybrig findet am Freitag, 24. Februar 2017 statt.